Blandina Gellrich - HeilSein, Medialität und Spiritualität
Blandina Gellrich - HeilSein, Medialität und Spiritualität

Wer ist Gott ?

als pdf-Dokument
Geschichte 27.04.2012.pdf
PDF-Dokument [26.7 KB]

 

Es war einmal vor einer Ewigkeit, da besprachen einige der höchsten Lichter im Universum, die Gott während eines wunderbaren Traumes erschaffen hat, die Frage wer Gott sei? Alle schauten sich an und waren ratlos, sonst hatten sie immer eine Antwort. Aber wer Gott sei, das wussten sie nicht. So beratschlagten sie, wie sie zu einer Antwort kämen. Dann trat eines der hohen Lichter hervor und meinte: Dazu brauchen wir einen neuen Traum, und zwar den Traum, dass es Gott nicht gäbe und wir nicht aus ihm entstanden seien und vor allen Dingen, dass wir weder die DNS unseres göttlichen Vaters noch die unserer göttlichen Mutter in uns tragen. Wir müssen dies alles vergessen und lange Zeit schlafen und einen neuen Traum kreieren. In den göttlichen Universen ist so eine Idee ganz neutral, denn dort gibt es nur Liebe, Neugier, Freude, Abenteuerlust. Und so wurde beschlossen, dass dieses hohe Licht, so einen Traum erschaffen soll. Die anderen hohen Lichter folgen dann diesem Traum. So begann das hohe Licht zu träumen und eine dichte Atmosphäre entstand, dort befand sich ein Planet. Es rief die anderen hohen Lichter und sie ließen sich tief und tiefer fallen und landeten schließlich auf der Erde. Anfangs konnten sie die anderen Planeten und Sterne noch sehen und waren in Verbindung mit dem göttlichen Gedankenfeld. Doch die Reise ging weiter in die dichte Energie. Es kam Dunkelheit und irgendwann haben sich alle in einem komplett neuen Universum wieder gefunden. Während dieser Reise hatten sie alles vergessen, was sie über sich wussten und was sie vorher erlebt hatten. Auch ihrer göttlichen Herkunft waren sie sich nicht mehr bewusst.

 

Nach und nach entstand eine körperliche Form, die sich der dichten Energie angepasst hatte. Auch das Gehirn passte sich an. So ein Gehirn ist ein ganz schön kompliziertes Produkt. Es wurde beschlossen, nur noch ganz wenig von dem Gehirn zu nutzen, um sicher zu sein, dass wirklich nichts mit der göttlichen DNS in Kontakt ist. Alle anderen Funktionen des Körpers wie z.B. die Augen und die Ohren passten sich dem geringen aktiven Teil des Gehirns an. Der rationale Verstand entstand.

 

Der rationale Verstand ist sehr interessant. Man kann mit ihm analysieren, bewerten, beurteilen. Computer sind ein gutes Spiegelbild. Um den Verstand zu programmieren, braucht es Emotionen, z.B. Wut, Angst, Ohnmacht, Macht. Aus diesen Programmen sind dann verschiedene Bewertungssysteme entstanden. Und diese bestimmen dann, wie das Leben aussieht. Alles ist sehr eng und eingeschränkt. Immer mehr Regeln wurden erfunden. Auch gab es immer mehr Gesetze. Nur dienten sie oftmals nicht dem Wohlergehen der hohen Lichter auf der Erde, denn diese Regeln und Gesetze sind aus Angst und Furcht entstanden. Auch Macht ist aus Angst und Furcht entstanden. Alles was göttlich und liebevoll ist wurde nach Außen projiziert und galt als unerreichbar.

 

Viele Erfahrungen haben diese hohen Lichter auf der Erde gemacht. Mal haben sie diese genossen, mal nicht. Da diese Erfahrungen sehr anstrengend sind, gab es immer mal eine Pause. Nur mochten die hohen Lichter diese Pause nicht. Sie dachten nämlich, das Spiel wäre dann zu Ende – ohne dass sie z.B. gesiegt hätten – und sie würden aufhören zu existieren. Aber in anderen Ebenen während der Pausen erinnerten sie sich wieder, wer sie eigentlich sind, bis sie dann wieder in ein neues Leben inkarnierten und alles wieder vergaßen.

 

Manchmal ist es einem dieser hohen Lichter gelungen, einen kleinen Teil seiner Erinnerung auf Erden mitzunehmen. Da wurde dann nach und nach die göttliche DNS wieder wach. In dem Fall veränderte sich seine Sprache, sie war wieder mit Liebe und Freude verbunden. Manche entschieden sich dann in so einem Fall, die Erde als Heimat zu verlassen und wieder ins göttliche Gedankenfeld zurück zu gehen, manche entschieden sich, dass sie sich immer ein klein wenig erinnern möchten – auch in den kommenden Inkarnationen -, um so die Möglichkeit zu haben, ihren Schwestern und Brüdern helfen zu können, sich auch wieder zu erinnern. Diese hohen Lichter haben dann ihre göttliche DNS mit dem rationalen Verstand verbunden und schon begann eine neue Programmierung. Nach und nach wurden die schlafenden Teile des Gehirns aktiv, Augen und Ohren passten sich dann auch nach und nach an. Mit einem Mal wurde eine ganz andere Welt sichtbar, weil wieder der Zugang zu dem göttlichen Gedankenfeld da war. Sie erkannten wieder, wer sie sind, sangen eine andere Melodie, als ihre Schwestern und Brüder auf Erden und Glückseligkeit wurde wieder wach. Sie hörten wieder die Stimme der göttlichen Mutter und des göttlichen Vaters in ihnen und mit einem Mal war alle Angst und Furcht weg. Sie lachten wieder. Was kann ihnen schon geschehen? Sie haben die DNS der göttlichen Mutter und des göttlichen Vaters in ihrem Körper. Sie erinnerten sich wieder ihrer Herkunft und erwachten aus einem langen Traum.

 

Gott Vater hat immer mal wieder in das Universum der Dichte und Dunkelheit geschaut. So manches Mal hat er sich gefragt, ob er seine hohen Lichter wirklich so weiterspielen lassen sollte oder ob er sie nicht besser nach Hause zurückruft. Um ihnen zu helfen, hat er so manchen seiner liebevollen Gedanken in Form eines hohen Lichtes auf die Erde gesandt. Allerdings durfte niemand in das Spiel auf Erden eingreifen, es sei denn die hohen Lichter dort würden darum bitten. Aber sie spielten so selbst vergessen.

 

Irgendwann gab es einen Ruck. Das hohe Licht Lady Gaia hat Gott Vater gesagt, es möchte wieder nach Hause und voller Mitgefühl bat es darum, dass doch auch all die hohen Lichter wieder nach Hause dürften. Lady Gaia hat alles gefühlt und miterlebt, was auf Erden geschah. All der Schmerz, die Wut, die Einsamkeit ist auch in ihren Zellen gespeichert. So begann eine lange Reinigungsphase, damit sich Lady Gaia wieder in die leichte, helle Energie hinein bewegen konnte. Die hohen Lichter auf der Erde verstanden dies nicht. Wer unterbricht denn hier so einfach ihr Spiel? Aber es gab schon einige erwachte Lichter auf Erden und Gott Vater hat noch viele weiter gerufen und manche von ihnen sind dann auch erwacht. Sie halfen Lady Gaia und ihren Schwestern und Brüder. Gott Vater sorgte dafür, dass ganz viel Energie aus dem göttlichen Gedankenfeld auf die Erde floss, damit die hohen Lichter sich wieder erinnern, wer sie sind. Die körperliche Form begann sich umzustrukturieren. Das war nicht immer angenehm, aber es war auch wunderschön. Denn immer mehr von der göttlichen DNS wurde wach, vor allen Dingen, wenn sie mit Liebe begrüßt wurde. Nach und nach verstanden die hohen Lichter, dass Liebe und Demut ihnen wieder Zugang zu ihrem ursprünglichen Wesen verschafften, ihre Essenz aktivierte sich wieder. Es gab eine Zeit der Verwirrung und des Hin und Her zwischen rationalen Verstand und göttlicher DNS. Aber irgendwann ergriff der rationale Verstand die geöffneten Hände der DNS und verband sich mit ihr. In dem Moment vernahm der Geist im Universum einen Ruf und erfüllte wieder den Körper des hohen Lichtes und es erwachte aus einem langen Traum.

 

Es erkannte, dass es die ganze Zeit schöpferisch tätig gewesen ist. Auch der Klang der Einsamkeit erschafft eine Form, auch der Klang der Wut erschafft eine Form, auch der Klang der Angst erschafft eine Form. Und es schaute sich diese Formen mit der erwachten Liebe und dem erwachten Geist an und segnete sie. So konnten sie sich wandeln und ein neuer Traum begann.

 

 

Blandina Gellrich

27.04.2012

 

Der Text darf gerne vervielfältigt und verbreitet werden, sofern der Inhalt nicht bearbeitet oder verändert wird und ein Quellverweis vorhanden ist.

 

Neu: MP3-Fernkurs schamanisch Reisen lernen. 10 % Einführungsrabatt bis zum 31.08.2017. Der erste MP3 ist kostenlos zum Anhören und Downloaden hier.

Geschenk:

Erhalte eine monatliche kostenlose Fernbehandlung mit dem Erhalt des  Newsletters. (Was und wie steht in jedem Newsletter.) Schicke eine Mail an kontakt@licht-der-seele.net mit Betreff "Eintragung Newsletter" oder nutze das Kontaktformular.

Kontakt

Licht der Seele

Blandina Gellrich

 

kontakt@licht-der-seele.net

Tel. 040 - 5113828

Fax: 03212 - 1170044

 

Nutzen Sie auch gerne unser Kontaktformular.

 

Aktuelles

Seminare Juli 2017

15./16.07.2017, jeweils 11 Uhr - ca. 16/17 Uhr

"Visionskraft - eine Initiation" (Fernteilnahme möglich)

Fernbehandlungen Juli2017

Anmeldeschluss 1 Tag vor dem jeweiligen Termin formlos per Mail oder Telefon.

Mittwoch, 05.07.2017, 21 Uhr Fernbehandlung "energetische Verjüngung"

Mittwoch, 19.07.2017, Zeitschleife zum Selbstabruf "kristalline Verjüngung"

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Licht der Seele
413914 - 71427393 - 212309909